Pulled Pork aus dem Drachenofen

Meine lieben Drachenfreunde❤
Heute gibt es Pulled Pork aus dem Drachenofen.
Wenn du keinen Drachenofen hast... ist es nicht schlimm... geht auch im Backofen. 😊
Ich hatte gute 2kg Schweine Nacken. Den habe ich mit unserem Carolina Rub und Braunen Zucker ordentlich eingerieben. Anschließend in Frischhaltefolie gewickelt (man kann es auch einschweißen) und in den Kühlschrank gelegt.
 
Ich habe den Ofen auf 130 Grad vorgeheizt. Das Fleisch sollte Zimmertemperatur haben. Also mindestens eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen!
 
Apfelsaft, Brauner Zucker, Brühe mischen und das Fleisch mit der Saftmischung spritzen. Das geht super mit einer Bratenspritze / Marinier Spritze.
 
Den Rest der Saftmischung habe ich in eine Auflaufform gemacht und unten in den Backofen gestellt. Auf das Gitterrost mittig den Nacken gelegt. Ein Bratenthermometer in die Mitte von den Nacken stecken.
 
Nach ca. 3 Stunden habe ich den Braten mit dem Sud aus der Auflaufform bepinselt. (In diesen 3 Stunden bitte nicht die Backofentür öffnen! Man verliert dadurch nur unnötig wärme!)
Kerntemperatur war bei 72 Grad.
 
Zwischendurch mal schauen ob in der unteren Schale noch genug Flüssigkeit ist. Sonst nochmal mit Saft oder Wasser aufgießen.
 
Nach 6 Stunden war die Kerntemperatur bei 93 Grad.
 
Ich habe den Nacken dann nochmal ordentlich mit Flüssigkeit eingepinselt und anschließend in Alufolie eingewickelt. Das Päckchen habe ich nochmal eine Stunde ruhen lassen!
 
Es riecht schon soo gut🤩
 
Nach der Ruhephase den Baten aus der Alufolie nehmen und mit 2 Gabeln zerpflücken.
 
Nun kann man das Fleisch auf ein Brötchen legen und als Burger essen.
 
Die Reste brate ich nächsten Tag in der Pfanne mit etwas Barbecue Sauce an.  Auf Wraps legen mit Tomaten und Salat.
Oder du kannst die Reste auch einfrieren und später in der Pfanne anbraten.
Wenn denn was über bleiben sollte 😊 Hihi...
Drachenstarke Grüße von
Gewürzilla und Annika